Sonntag, 30. März bis
Sonntag 24. August 2014

Sonderausstellung

Angelika Jansen vs. Anton van Eyk

mit aktuellen Kapselbrand- und
Rakukeramiken und Terra Sigillata-, Terra Nigra- und Terra Albakeramiken der 1950er Jahre  

 

Angelika Jansen, Naked Raku, 2013 (Foto: Manuel Uebbing)

 

Anton van Eyk, Terra Sigillata, 1954 (Foto: Manuel Uebbing)

Das Töpfereimuseum Langerwehe dankt
Wilhelmina Spolders (ATELIER VAN EYK)

und seinem Förderkreis für die freundliche Unterstützung!

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.angelika-jansen-keramikdesign.de

www.atelier-van-eyk.de

>> Flyer zur Ausstellung

>> Ein Blick in die Ausstellung


Donnerstag, 12. Juni 2014, 18.30 Uhr
Eröffnung der GangART-Ausstellung

 Blickwechsel

 

Schüler der Klasse 8d
der Europaschule Langerwehe
sehen die Keramiken von
Angelika Jansen und Anton van Eyk mit ihren Augen

 

 

Schüler der Klasse 8 d im Atleir van Eyk in Leuth am 10.03.2014.
Zur Einstimmung schauen sie sich den Film „Anton und Dorothea van Eyk“ an.

Links: die Keramikdesignerin Angelika Jansen.
(©Foto: Manuel Uebbing)

Begrüßung:
Dr. Kirsten Ulrike Maaß
Museumsleiterin

 Einführung: Carolina Groß
Schülerin der Klasse 8d,
Europaschule Langerwehe

 Musik: Pencilcase,
Schülerband, Europaschule Langerwehe

 Interessierte sind herzlich eingeladen!

 Im Anschluss lädt der Förderkreis zu einem Umtrunk ein.


Donnerstag, 12. Juni 2014 bis
Sonntag, 24.August 2014

 GangArt-Ausstellung

 Blickwechsel

Schüler der Klasse 8d
der Europaschule Langerwehe
sehen die Keramiken von
Angelika Jansen und Anton van Eyk mit ihren Augen
 

 

 

Schüler der Klasse 8 d vor dem Wohnwagen
der Eheleute Anton und Dorothea van Eyk in Leuth am 10.03.2014.

Besuch des Ateliers van Eyk im Rahmen der Ausstellungsvorbereitung.
(©Foto: Manuel Uebbing)

 >> Flyer zur Ausstellung


Vorankündigung:

Freitag, 03. Oktober 2014, 11.00 Uhr

Eröffnung der Sonderausstellung

„Die Schönheit der einfachen Dinge“

„Holzgebrannte Keramik“  begegnet „anatolischen Kelims“ – Keramiken von Sabine Steinbock und Harry Koll sowie einer Auswahl historischer Kelmis aus ihrer Sammlung

Begrüßung: Dr. Kirsten Ulrike Maaß, Museumsleiterin

Einführung: Antje Soléau, Fachjournalistin

Im Anschluss an die Eröffnung lädt der Förderkreis des Museums zum Sektempfang ein.

Interessierte sind herzlich eingeladen, an der Ausstellungseröffnung teilzunehmen.


Freitag, 03. Oktober 2014
bis Sonntag, 16. November 2014

Sonderausstellung

„Die Schönheit der einfachen Dinge“

„Holzgebrannte Keramik“  begegnet „anatolischen Kelims“ – Keramiken von Sabine Steinbock und Harry Koll sowie einer Auswahl historischer Kelmis aus ihrer Sammlung

Das Töpfereimuseum Langerwehe dankt seinem Förderkreis für die freundliche Unterstützung.

 

   

>> Zur Startseite